Datenschutzerklärung

Liebe Nutzer der Website hamburg-startups.net,

wir wissen, Datenschutzbedingungen sind in der Regel nicht sonderlich spannend zu lesen. Dennoch solltet ihr euch die nachstehenden Regelungen in eurem eigenen Interesse sorgsam durchlesen – schließlich geht es darum, darüber aufzuklären, welche Daten wir erheben, speichern und ggf. nutzen dürfen.

Datenschutzerklärung

Der Schutz eurer Daten ist uns wichtig. Schließlich sollt ihr unsere Website http://www.hamburg-startups.net/ (betrieben durch: HHS Net UG (haftungsbeschränkt), Am Sandtorkai 71, 20457 Hamburg, vertreten durch die Geschäftsführerin Sina Gritzuhn) vertrauensvoll nutzen können. Deshalb informieren wir euch im Folgenden darüber, wie wir Daten erheben und wie wir mit diesen Daten umgehen sowie welche externen Dienste wir auf unseren Webseiten eingebunden haben.

  1. Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Diese sind nach § 3 Abs. 1 BDSG Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Namen oder E-Mail-Adressen, ggf. aber auch Nutzungsdaten wie etwa eure IP-Adresse oder Inhaltsdaten wie von euch gepostete Kommentare.

  1. Umfang und Zweck der Datenerhebung und –speicherung

Im Folgenden klären wir euch über den Umfang der Datenerhebung und –speicherung sowie deren Nutzung und über den Zweck der jeweiligen Datenerhebung auf.

  1. Personenbezogene Daten

Die Nutzung dieser Website ist im Grundsatz ohne Angaben von personenbezogenen Daten möglich. Es sei denn, ihr seid der Auffassung, dass IP-Adressen stets ein personenbezogenes Datum darstellen. Insoweit müssen wir euch mitteilen, dass wir IP-Adressen erheben und speichern, weil wir euch aufgrund der technischen Gegebenheiten sonst leider dieses Angebot schlicht nicht zur Verfügung stellen könnten.

Wenn ihr jedoch weitere Angebote von uns nutzen möchtet, wie etwa uns per E-Mail kontaktieren, einen Newsletter abonnieren, an einem Gewinnspiel teilnehmen oder etwaige Community-Funktionen, wie unsere Kommentar-Funktion im Blog nutzen möchtet, so müsst ihr gegebenenfalls personenbezogene Daten angeben, damit wir euch diese Dienste anbieten können.

  1. Kontaktaufnahme via E-Mail 

Wenn ihr mit uns per E-Mail Kontakt aufnehmen möchtet, dann müsst ihr wenigstens die folgenden personenbezogenen Daten hinterlassen bzw. an uns übermitteln:

  • E-Mail-Adresse,
  • Vor- und Zunamen,
  • gegebenenfalls eine Telefonnummer, wenn ihr einen Rückruf wünscht.

Wir nutzen diese Daten ausschließlich, um euer Anliegen zu bearbeiten und um anschließend wegen dieses Anliegens auf euch zurückkommen zu können.

  1. Nutzen der Kommentarfunktion 

Wenn ihr unsere Kommentar-Funktion im Blog nutzen wollt, müsst ihr einen Namen und eine E-Mail-Adresse angeben. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Des Weiteren kann die Funktion pseudonym genutzt werden. Dies bedeutet, dass ihr keinen wahren Namen angeben müsst. Der Name wird allerdings veröffentlicht. Wenn ihr Euren wahren Namen dort nicht sehen möchtet, verwendet also bitte ein Pseudonym.

  1. Anmeldung zum Newsletter

Wenn ihr euch zu unserem Newsletter anmeldet, benötigen wir selbstverständlich eure E-Mail-Adresse und zum Zwecke der Personalisierung des Newsletters auch euren Namen.

  1. Sonstige Datenerhebungen

Bitte lest euch auch unsere Informationen zu Cookies (Ziffer 5) sowie zu den externen Diensten (Ziffer 6) in Ruhe durch.

  1. Zweckgebundene Datenverwendung, Weitergabe der Daten

Wir beachten den Grundsatz der zweckgebundenen Datenverwendung. Sämtliche vorgenannten Daten erheben, speichern und verwenden wir nur zu den bereits genannten Zwecken und solchen die noch nachfolgend genannt werden.

Wir erheben, speichern und verwenden die Daten also nur, um euch das Angebot vollumfänglich anbieten oder um unsere Leistungen und Services für euch optimieren zu können.

Eure personenbezogenen Daten werden keinesfalls anderweitig genutzt, es sei denn, ihr habt uns eure Einwilligung zur weiteren Nutzung eurer personenbezogenen Daten, wie etwa die Nutzung der E-Mail-Adresse zu Zwecken der Werbung, ausdrücklich mitgeteilt (Double-Opt-In).

Eine Weitergabe der persönlichen Daten an Dritte außerhalb des hier geschilderten Rahmens erfolgt ohne eine ausdrückliche Einwilligung nicht. Auch die Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und Behörden erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Auskunftspflichten oder wenn wir durch eine gerichtliche Entscheidung zur Auskunft verpflichtet werden.

  1. Cookies

Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die eine Website auf dem Computer eines Websitebesuchers ablegt, also lokal speichern kann. Cookies erleichtern euch die Nutzung der Website. So speichern die Cookies z.B. die Eingabe der Daten, was euch eine erneute Eingabe erleichtert.

Welche Cookies wir genau verwenden, könnt ihr erkennen, indem ihr in eurer Browser-Software auf Einstellungen, ggf. weitere Einstellungen und dann auf Inhaltseinstellungen und/oder Cookie-Verwaltung klickt (Jede Browser-Software hat hier eine leicht andere Menü-Führung).

Ihr könnt die Installation von Cookies verhindern, indem ihr die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung in der Browser-Software unterbindet (Unter Einstellungen bei den meisten Browsern zu finden); es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass ihr in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Website vollumfänglich nutzen könnt.

Ferner könnt ihr bereits gesetzte Cookies löschen (ebenfalls unter „Einstellungen“ im Browser zu finden).

  1. Externe Dienste

Wir haben verschiedene externe Dienste auf unserer Webseite implementiert. Im Folgenden findet ihr hierzu weitere Informationen.

  1. Google Analytics

Auf unserer Website ist Google Analytics eingebunden. Über die Einbindung und Funktionsweise dieses Dienstes klären wir im Folgenden auf.

Google Analytics ist ein Webanalysedienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States  (künftig: Google). Google Analytics ist ein Webanalyse-Tool, mit dessen Hilfe die Interaktion der Besucher mit der Online-Plattform analysiert und somit die Online-Plattform weiter verbessert werden kann. Google-Analytics verwendet ebenfalls Cookies (Textdateien, die auf dem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch euch ermöglichen). Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Online-Plattform werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Zu den von den Google-Analytics-Cookies gespeicherten Informationen zählen beispielsweise die Zeitangabe zum Online-Plattform-Besuch, die Häufigkeit, mit der der Besucher die Online-Plattform aufgerufen hat, und von wo aus der Besucher auf die Online-Plattform gelangt ist. Um letzteren Wert zu bestimmen, erfasst Google zunächst die IP-Adresse des Nutzers. Allerdings haben wir die IP-Anonymisierung auf unserer Online-Plattform aktiviert. Aufgrund dessen wird die IP-Adresse innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum von Google vor der Übertragung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. In unserem Auftrag wird Google die oben genannten Informationen benutzen, um eure Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von eurem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Ihr könnt die Installation von Cookies von Google Analytics verhindern, indem ihr die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung in der Browser-Software unterbindet (unter Einstellungen bei den meisten Browsern zu finden); es ist allerdings auch hier darauf hinzuweisen, dass ihr in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Website vollumfänglich nutzen könnt.

Darüber hinaus könnt ihr die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf eure Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem ihr das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-PlugIn herunterladet und installiert: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Informationen zum Datenschutz in Bezug auf Google Analytics findet ihr direkt bei Google.

Wenn ihr unsere Seite über ein Tablet oder ein Mobiltelefon nutzt und die Erfassung eurer Besuche auf dieser Webseite von Google Analytics zukünftig verhindern möchtet, dann klickt bitte diesen Link. Durch das Klicken des Links wird ein Opt-Out-Cookie in eurem mobilen Browser hinterlegt. Löscht ihr die dortigen Cookies, muss der Link erneut geklickt werden.

Google verlangt, dass wie euch über diese Datennutzungen aufklären und dass ihr uns euer Einverständnis hierzu gebt. In Folge dessen findet ihr am unteren Ende der Webseite den sogenannten „Cookie-Layer“. Mit dem Klick auf den Button „Einverstanden“ erklärt  ihr euer Einverständnis zu der hier vorgenommenen Datennutzung.

  1. Google AdSense

Wir verwenden auch Google AdSense. Über Google AdSense werden zielgerichtet Google Anzeigen und Anzeigen von Dritten auf Partnerseiten gezeigt. Die Webseite http://www.hamburg-startups.net/  ist eine solche Partnerseite. Das zielgerichtete Anzeigen bedeutet, dass die Anzeigen kontextbezogen oder interessensbezogen auf der Website eingeblendet werden.

Google AdSense verwendet dabei das sog. DoubleClick-Cookie (DoubleClick ist eine Marke von Google), um interessensbezogene Werbung einblenden zu können. Das funktioniert wie folgt: Jede Google AdSense Anzeige wird mit einem DoubleClick-Cookie ausgeliefert. Wird nun eine Hamburg-Startup-Seite aufgerufen, auf der Google AdSense Werbung geschaltet ist, wird ein DoubleClick-Cookie mit einer speziellen Cookie-ID in deinem Browser platziert, wenn du noch keinen DoubleClick-Cookie hast.

Über den Cookie wird gespeichert, welche Anzeigen in eurem Browser geschaltet werden (mittelbar also, auf welchen Webseiten ihr euch aufhaltet). So wird mittels des Cookies verhindert, dass für einen Nutzer Anzeigen eingeblendet werden, die er bereits gesehen hat. Ebenso werden in DoubleClick mithilfe von Cookie-IDs Conversions für Anzeigenanfragen erfasst; dies ist beispielsweise der Fall, wenn ein Nutzer eine Anzeige sieht und mit demselben Browser zu einem späteren Zeitpunkt die Website des Werbetreibenden besucht und etwas kauft.

Habt ihr bereits ein DoubleClick-Cookie mit einer speziellen Cookie-ID, so wird dieses erkannt und in der Datenbank ausgelesen. Google AdSense kann über den DoubleClick-Cookie also so erkennen, auf welchen Webseiten ihr zuvor wart und welches eure möglichen Interessen sind. Demgemäß wird dann entsprechend interessensgerechte Werbung eingeblendet

DoubleClick-Cookies speichern allerdings keine personenbezogenen Daten, Google weiß damit nicht, dass ihr ihr seid, sondern nur, dass ein Mensch unter dieser ID bspw. eine Vorliebe für ein bestimmtes Lebensmittel oder Automarke hat.

Wie das DoubleClick-Cookie im Einzelnen funktioniert und welche Daten es speichert, könnt ihr hier bei Google „DoubleClick-Cookies“ nachlesen.

Die Verwendung des DoubleClick-Cookies ermöglicht Google und Partner-Websites wie Hamburg Startups die Anzeigenschaltung auf Basis der Besuche von Nutzern auf ihren Websites bzw. anderen Websites im Internet und kann somit interessensgerechte Werbung anbieten.

  1. YouTube

Auf unserer Website, insbesondere auf den Seiten des Hamburg Startup Monitors (http://monitor.hamburg-startups.net/) werden Videos über YouTube eingebunden. Dabei wird der sogenannte „erweiterte Datenschutzmodus“  von YouTube verwendet. Dabei wird erst bei Abspielen des Videos ein Cookie auf dem Rechner des Nutzers gespeichert. Nach Darstellung von YouTube werden jedoch keine personenbezogenen Cookie-Informationen für Wiedergaben von eingebetteten Videos mit erweitertem Datenschutz gespeichert. Weitere Informationen zur offiziellen Datenschutz-Politik von YouTube erhaltet ihr hier:

https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

Wenn ihr sichergehen möchtet, dass keine eurer Daten bei YouTube gespeichert wird, klickt bitte die eingebetteten Videos nicht an.

  1. Social Media Buttons (Empfehlungsschaltflächen von Facebook, Google+, Twitter, LinkedIn) 

Auf unserer Website sind Empfehlungsschaltflächen von Facebook, Google+, YouTube, Twitter sowie LinkedIn implementiert. Bereits beim Laden der jeweiligen Empfehlungsschaltflächen sendet der Browser persönliche Daten an diese sozialen Dienste. Das passiert dem Grunde nach auch dann, wenn ihr als Besucher unserer Website gar kein Konto bei Facebook, Google, Twitter oder LinkedIn habt oder die Teilen-Funktion nicht nutzen möchtet.

Darauf, welche Daten dann an den Dienst übermittelt werden, haben wir jedoch keinen Einfluss. Bitte lest dazu im Einzelnen die unten gemachten Ausführungen zu den jeweiligen Diensten.

  1. Facebook – Sharebutton

Unsere Website verwendet den Sharebutton des sozialen Netzwerkes Facebook, welches von der facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird. Wenn ihr euren gewöhnlichen Aufenthalt in der europäischen Union habt, werden euch die Dienste von facebook Ireland Limited, Hanover Reach, 5-7 Hanover Quay, Dublin 2 Ireland angeboten. Die Sharebuttons sind durch die charakteristischen Facebook-Logos/Farben erkennbar (weißes „f“ auf blauem Untergrund) oder durch den Zusatz „facebook Social PlugIn“ gekennzeichnet.

Wenn ihr die Website aufruft, auf der ein Social PlugIn, wie die Teilen-Fläche, implementiert ist, dann baut euer Browser mit Hilfe von Cookies eine direkte Verbindung mit Facebook auf und spielt nach unseren Informationen unmittelbar die folgenden Daten an Facebook aus:

  1. Datum und Uhrzeit des Besuches,
  2. die Internet-Adresse/URL der Site, die ihr gerade besucht,
  3. die IP-Adresse,
  4. das Gerät, das ihr verwendet,
  5. die Browser,
  6. das Betriebssystem,
  7. die Nutzerkennung, wenn ihr registrierte Nutzer bei Facebook seid sowie ggf. eure Namen und Vornamen und
  8. sofern ihr das PlugIn anklickt, natürlich die Information, dass ihr dieses konkrete PlugIn verwendet habt.

Wir haben leider keinen Einfluss darauf, welche Daten Facebook tatsächlich erhebt, nutzt oder speichert. Bitte lest dazu die Datenschutzrichtlinie sowie die Cookie-Richtlinie von Facebook.

Ihr solltet darüber hinaus wissen, dass Facebook über diese Social-PlugIns über unsere Website Daten über euch sammelt (z.B. auf welcher Seite ihr konkret wart) und mit euren bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpfen kann – und zwar unabhängig davon, ob ihr das Social-PlugIn selbst nutzt. Denn nach unserem Kenntnisstand ist es durchaus möglich, dass Facebook über sogenannte ständige Cookies die bei aktivierten Social-PlugIns erhobenen Daten auch zu einem späteren Zeitpunkt mit euren Mitgliedskonten verknüpfen kann.

In Folge dessen solltet ihr das Setzen von Cookies von Facebook in den Browser-Einstellungen unterbinden. Schließlich könnt ihr die Installation von Facebook-Cookies durch eine entsprechende Einstellung in der Browser-Software verhindern („Private Modus“, unter Einstellungen bei den meisten Browsern zu finden).

Daneben ist es weiter möglich, die Social-PlugIns von Facebook mit Add-Ons für Eure Browser zu blocken. Zum Beispiel mit dem „facebook Blocker“.

  1. Google – +1-Schaltfläche

Weiter ist die “g+“-Schaltfläche von Google implementiert. Die „g+“-Schaltfläche ist ein Dienst der Google Inc. 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Der Button ist an dem Zeichen “g+“ auf weißem oder farbigen Hintergrund erkennbar. Wenn ihr einen Teil der Online-Plattform aufruft, die eine solche Schaltfläche enthält und die aktiviert ist, baut euer Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Google auf. Der Inhalt der “g+“-Schaltfläche wird von Google direkt an eure Browser übermittelt und von diesen in die Webseite eingebunden. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Google mit der Schaltfläche erhebt. Laut Google werden ohne einen Klick auf die Schaltfläche keine personenbezogenen Daten erhoben. Nur bei eingeloggten Mitgliedern, werden solche Daten, unter anderem die IP-Adresse, erhoben und verarbeitet.

Wenn ihr also Mitglied bei Google seid, solltet ihr wissen, dass Google über unsere Website Daten über euch sammelt (z.B. auf welcher Seite ihr konkret wart) und mit euren Mitgliedskonten verknüpfen kann – und zwar unabhängig davon, ob ihr die Schaltfläche selbst nutzt. Wenn ihr das nicht möchtet, solltet ihr die Schaltfläche nicht aktivieren und/oder euch nach der Betätigung der „g+“-Schaltfläche bei Google ausloggen. Allerdings ist es nach unserem Kenntnisstand durchaus möglich, dass Google über sogenannte ständige Cookies die bei aktivierten Social-PlugIns erhobenen Daten auch zu einem späteren Zeitpunkt mit euren Mitgliedskonten verknüpfen kann.

In Folge dessen solltet ihr auch hier das Setzen von Cookies von Google in den Browser-Einstellungen unterbinden. Schließlich könnt ihr die Installation von Google-Cookies durch eine entsprechende Einstellung in der Browser-Software verhindern („Private Modus“, unter Einstellungen bei den meisten Browsern zu finden).

Die Datenschutzerklärung von Google mit weiteren Ausführungen findet ihr hier.

  1. Twitter – Tweet-Button, Tweet-Box

Schließlich ist der Tweet-Button und die Tweet-Box von twitter.com implementiert, für welchen das Unternehmen Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107 in den USA verantwortlich zeichnet (im Folgenden „Twitter“). Der Button und die Box ist an einem weißem “t″ oder an einem Vogel erkennbar. Wenn ihr einen Teil unserer Website aufruft, der eine solche Schaltfläche enthält, baut euer Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Twitter auf. Auch Twitter nutzt Cookies. Jedenfalls erhebt Twitter Daten über euer Nutzungsverhalten. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Twitter mit der Schaltfläche erhebt.

Auch hier gilt: Wenn ihr Mitglied bei Twitter seid, solltet ihr wissen, dass Twitter über unsere Website Daten über euch sammeln (z.B. auf welcher Seite ihr konkret wart) und mit euren Mitgliedskonten verknüpfen kann – und zwar unabhängig davon, ob ihr die Schaltfläche selbst nutzt. Wenn ihr das nicht möchtet, solltet ihr die Schaltfläche nicht aktivieren und/oder euch nach der Betätigung des Tweet-Buttons ausloggen. Allerdings ist es nach unserem Kenntnisstand durchaus möglich, dass Twitter über sogenannte ständige Cookies die bei aktivierten Social-PlugIns erhobenen Daten auch zu einem späteren Zeitpunkt mit euren Mitgliedskonten verknüpfen kann. Ihr könnt aber auch die Installation von Cookies durch eine entsprechende Einstellung in der Browser-Software verhindern („Private Modus“, unter Einstellungen bei den meisten Browsern zu finden).

Die Datenschutzerklärung von Twitter mit weiteren Ausführungen findet ihr hier.

  1. Linked-In-Button

Schließlich verwenden wir auch den LinkedIn-Button der LinkedIn Ireland, Attn: Privacy Policy Issues, Wilton Plaza, Wilton Place, Dublin 2 Irland.

Folgende Informationen stellt LinkedIn dazu bereit:

Wenn ihr den Button aktiviert, setzt LinkedIn ebenfalls Cookies und erhält automatisch die URL der Webseite, von der ihr kommt. Außerdem erhalten Werbetreibende die URL dieser Information. LinkedIn erhält außerdem die Internetprotokoll-Adresse („IP“) eurer Computer oder des Proxyservers, über den ihr auf das Internet zugreift, sowie Informationen über das Betriebssystem eures Computers und den von euch genutzten Webbrowser, euer Mobilgerät (einschließlich des durch das Betriebssystem eures Mobilgeräts verfügbaren Mobilgerätidentifizierers), das Betriebssystem eures Mobilgeräts (falls ihr über ein Mobilgerät zugreift) sowie den Namen des Internetdienste- oder Mobilfunkanbieters. LinkedIn erhält möglicherweise auch Standortdaten, die ihm von Diensten Dritter oder von GPS-fähigen Geräten, die ihr aktiviert habt, übertragen werden.

Ihr könnt aber die Installation von Cookies durch eine entsprechende Einstellung in der Browser-Software verhindern („Private Modus“, unter Einstellungen bei den meisten Browsern zu finden).

Mehr Information zu den Datenverarbeitungsprozessen von LinkedIn erhaltet ihr hier.

  1. Dauer der Datenspeicherung

Wir sind den Grundsätzen der Datenvermeidung und Datensparsamkeit verpflichtet. Soweit nicht vorliegend anders beschrieben, speichern wir eure Daten nur so lange, wie wir eure Daten, z.B. zur Bearbeitung eines Anliegens, benötigen.

Wenn ihr allerdings unsere Kommentarfunktion nutzt, werden eure personenbezogenen Daten und Inhaltsdaten vier Jahre lang, ausgehend von eurer jeweils letzten Anmeldung im System, gespeichert. Hintergrund für diesen relativ langen Speicherzeitraum ist, dass eure Kommentare die Rechte Dritter verletzen können. In Folge dessen müssen wir in Fällen der Rechtverletzung auf euch zurückkommen können.

Solltet ihr einen Kommentar löschen lassen wollen, so sperren wir eure personenbezogenen Daten umgehend. Eine Löschung der personenbezogenen Daten erfolgt erst nach der oben genannten Frist von vier Jahren.

  1. Auskunfts-, Widerrufs- und Löschungsrechte

Ihr könnt jederzeit ohne Angabe von Gründen unentgeltlich Auskunft über die über unsere Website gespeicherten Daten erhalten. Ihr könnt jederzeit der Verwendung eurer Daten widersprechen und eine erteilte Einwilligung zur Verwendung eurer Daten widerrufen. Weiter könnt ihr jederzeit die von uns erhobenen und gespeicherten Daten berichtigen, sperren oder löschen lassen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir gesetzlich dazu verpflichtet sein könnten, Daten weiter zu speichern, in diesem Fall können die Daten nur gesperrt werden.

Wendet Euch zur Ausübung der vorgenannten Rechte bitte an die Kontaktadresse im Impressum.

Teilen mit ...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Email this to someone