Sutor Bank

ANZEIGE

Partner für dein Startup: Sutor Bank

Die Hamburger Sutor Bank bringt als Startup-Partner die Geschäftsmodelle von Fintech-Gründungen mit den Technologien und Services einer lizenzierten Vollbank zum Laufen. Mit über 80 Mitarbeitern und mehr als 300.000 Kunden sind wir als mittelständisches Haus hinreichend groß, um Startups über alle Wachstumsphasen hinweg zu unterstützen, und agil genug, um schnell zu entscheiden und  zu handeln. In enger Zusammenarbeit entwickelt und realisiert unser Team mit Gründern Lösungen für die banklizenzpflichtigen und regulierungsrelevanten Teile ihrer Geschäftsprozesse.

Die 1921 gegründete Sutor Bank gehört zu den wenigen bis heute unabhängigen Privatbanken Deutschlands. Neben der Startup-Plattform bietet sie Vermögensberatung und -verwaltung, webbasierende Anlageangebote, managt zahlreiche Stiftungen und arbeitet im B2B-Geschäft mit Finanzdienstleistern und Investmentgesellschaften zusammen.

  • Angebote für Startups

    Die Leistungen der Sutor Startup-Plattform für Fintechs decken die drei Bereiche Technologie, Kundenkontakt und Kooperation ab:

    Technologien: Software-Plattformen für Anlage, Payment und P2P-Kredite

    • Investment- und Portfoliomanagement
    • Depotverwaltung
    • Kernbankensystem
    • Kundenportal mit Multibanken-Integration

    Kundenkontakt: Onboarding, Frontends und Services

    • Automatisierte Beratung
    • Digitale Konto-/Depot-Eröffnung
    • Antragsbearbeitung
    • Kunden- und Service-Center

    Kooperation: Module für die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Fintechs

    • Entwicklung, Bewertung und Umsetzung von Fintech-Geschäftsmodellen
    • Produktentwicklung
    • Compliance- und Rechtsberatung
    • Verschiedene Kooperationsformen für langfristige Zusammenarbeit
  • Events

Fragen an Robert Freitag, Geschäftsleiter der Sutor Bank

Mit welcher Ihrer Stärken können Sie der Hamburger Gründergemeinschaft helfen?

Fintech-Geschäftsmodelle lassen sich in den meisten Fällen nur mit einer lizenzierten Bank umsetzen. Gründern, die in der Finanzbranche durchstarten wollen, bieten wir deshalb gerne Kooperationen, Beratung und Umsetzungshilfe an.

Welche Veränderung wünschen Sie sich für die Hamburger Startup-Szene am meisten?

Dass Hamburg sich als einer der führenden Fintech-Standorte weiter profiliert. Wir sehen die Startup-Plattform auch als einen Standort-Faktor für Hamburg, der Finanzgründungen in der Stadt hält.

Welche Startup-Ideen sind für Sie von großem Interesse?

Fintech-Ideen, vor allem wenn sich sie sich um die Themen Anlage, Sparen und Altersvorsorge drehen. Wir unterstützen jedoch auch P2P-Payment- und P2P-Kredit-Geschäfsmodelle, wenn die Randbedingungen passen.

Welches Startup oder welche/r Unternehmer/in beeindruckt Sie gerade am meisten?

Ich würde drei Startups nennen: Betterment, Wealthfront und Nutmeg – die führenden Robo-Advisor-Startups in den USA und UK. Sie sind bei Kunden und Investoren gleichermaßen erfolgreich.

Kundenrezensionen

„Ohne die Sutor Bank hätten wir unseren Riester-Sparplan – inzwischen von Stiftung Warentest gelobt – schon aus regulierungstechnischen Gründen nicht entwickeln und anbieten können. Wir waren und sind froh, mit der Sutor Bank einen Partner gefunden zu haben, mit dem wir unsere Geschäftsidee schnell umsetzen konnten und mit dem wir bis heute eng zusammenarbeiten.“

Jens JennissenGeschäftsführer fairr.de

„Als Fintech-konzentrierter Company Builder benötigen wir einen schnellen und flexiblen Banken-Partner, um unsere Geschäftsmodelle mit der notwendigen Geschwindigkeit umzusetzen. Die Sutor Bank kann dies leisten und weiß, wie man mit Startups partnerschaftlich zusammenarbeitet. Mit Finreach ist bereits das erste Startup auf Basis unserer Kooperation unterwegs.“

Jochen SiegertGeschäftsführer Finleap

Dies ist ein kommerzieller Beitrag. Sie möchten ebenfalls Startup-Partner bei uns werden? Dann bewerben Sie sich unter info@hamburg-startups.net

Teilen mit ...
Share on Facebook2Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn3Email this to someone