Hamburg Kreativ Gesellschaft

ANZEIGE

Partner für dein Startup: Hamburg Kreativ Gesellschaft

Mehr Wissen, Raum, Finanzierung und Innovation für Hamburgs Kreative – dies ist der Auftrag, dem sich die Hamburg Kreativ Gesellschaft als Einrichtung der Freien und Hansestadt Hamburg verschrieben hat. Neben Workshops und Vernetzungstreffen bieten wir individuelle Beratungen, Coachings, Crowdfunding sowie Unterstützung bei der Suche nach erschwinglichen Arbeitsräumen. Mit Accelerator-Programmen, Start-up-Days und Hackathons regen wir die Entwicklung innovativer Geschäftsideen an. Mit gamecity:Hamburg und nextMedia.Hamburg vereinen wir weitere spezifische Förderkompetenzen unter einem Dach.

  • Angebote für Startups

    Wir bieten ein Rundum-Paket für Startups und Gründungsinteressierte: Mit dem Music WorX Accelerator fördern wir junge Unternehmen aus der Musikwirtschaft, mit dem Cross Innovation Accelerator branchenübergreifende Gründerteams. Als öffentliche Einrichtung fordern keine Gegenleistung (z.B. in Form von Unternehmensanteilen) für die Teilnahme an unseren Programmen.

    Zu unseren weiteren Angeboten zählen praxisnahe Workshops zum Aufbau und zur Vertiefung von unternehmerischen Kenntnissen sowie individuelle Beratungen und ein Coachingprogramm.

    Einen umfassenden Überblick über Finanzierungsmöglichkeiten liefert unser Finanzierungsfinder. Spezifische Finanzierungsfragen beantworten wir im Crowdfunding Club und in unserer Kampagnen-Erstberatung. Auf startnext.de betreiben wir eine regionale Crowdfunding-Seite.

    Erschwingliche Arbeitsräume finden sich in den von uns entwickelten Mietobjekten sowie in der Immobiliendatenbank– einer umfassenden Übersicht lokaler Immobilienanbieter.

    Bei unseren Startup Days entwickeln interdisziplinäre Gründerteams an einem Wochenende mit dem Coaching von Finanzierungs-, Rechts- und Pitch-Profis solide Geschäftsmodelle, die sie vor einer Expertenjury präsentieren. In Hackathons setzen Coderinnen und Coder gemeinsam mit Kreativen und Business Minds Ideen in konkrete Prototypen um. In Formaten wie Barcampsund World Cafés fördern wir den branchenübergreifenden Austausch mit Kreativen. Dabei entstehen neue Inspirationen bis hin zu konkreten Geschäftsideen.

  • Referenzen

    • Spice Vr
    • Noys VR
    • VR Nerds
    • Spherie
    • Metronus
    • Sofa Concerts
    • Jan’n June
    • Groovecat
    • Indigo Beat Machine
    • Addact
  • Diese Startups sind mit unserer Zusammenarbeit zufrieden

    „Durch den MusicWorX Accelerator der Kreativ Gesellschaft Hamburg konnten wir als noch sehr junges Unternehmen wichtige Kontakte in die Musik- und Kreativbranche knüpfen und haben neben Workshops und Weiterbildungsangeboten tatkräftige Hilfe und Unterstützung erfahren. Das Team verfolgt das Anliegen, die Kultur- und Kreativwirtschaft zu fördern, mit viel Einsatz und Leidenschaft und die Zusammenarbeit hat uns immer großen Spaß gemacht. Es ist ein riesen Standortvorteil und unglaublich wichtig für eine Musikstadt wie Hamburg, dass es eine Stelle gibt, die zwischen Behörde und Wirtschaft vermittelt und Berührungspunkte schafft.“ (Marie-Lene Armingeon, Gründerin von SofaConcerts)

    „Dank Sommerakademien, Start-up Days, themenbasierten Events (VR Barcamp) und Netzwerkabenden hat es die Kreativ Gesellschaft erfolgreich eine Institution geschaffen, die Startups das Gefühl gibt, in Hamburg bestens aufgehoben zu sein. Das Netzwerk, das sich durch die Kreativ Gesellschaft entwickelt hat, bereicherte mein Start-up Metronus durch wertvolle Kontakte und eine öffentliche Förderung. Vielen Dank dafür!“ (Taher Pham, Gründer von Metronus)

  • Quick and Dirty: Die Kernkompetenzen sind:

    # Vernetzung
    # Erfahrung
    # Empathie

  • Wir sind interessiert an:

    Startup Ideen X
    Kooperationen X
    Beratung geben X
    Investments
    Austausch mit anderen Startup-Akteuren X
    Events
  • Wir interessieren uns für Startups, denn...

    … viele gute Ideen scheitern in der Umsetzung. Als öffentliche Einrichtung sehen wir unseren Auftrag darin, innovative Ansätze zu wirtschaftlich tragfähigen Geschäftsmodellen weiterzuentwickeln.

    … wir wollen die spezifischen Innovationspotentiale der Kreativwirtschaft und solche, die in der Zusammenarbeit mit anderen Branchen liegen, erschließen und fördern.

  • Für das Hamburger Startup-Ecosystem wünschen wir uns mehr...

    … Aufmerksamkeit und Verständnis für die spezifischen Innovationspotentiale der Kreativwirtschaft.

    … Offenheit und Gelegenheiten für branchenübergreifende Zusammenarbeit.

Fragen an Jenny Kornmacher, leitet den Cross Innovation Hub und hat u.a. den Music WorX Accelerator gesteuert

Mit welchen Deiner Stärken kannst Du der Hamburger Gründergemeinschaft helfen?

Seit unserer Gründung im Jahr 2010 verstehen wir uns als zentrale Anlaufstelle für die lokale Kreativwirtschaft. In Beratungen und Coachings erfahren wir tagtäglich von den konkreten Bedürfnissen und spezifischen Herausforderungen von Kreativschaffenden. Unsere Angebote für Gründungsinteressierte und Start-ups entwickeln wir dementsprechend nah an den realen Bedingungen. Als öffentliche Einrichtung sind wir zudem in einer neutralen Position und können unsere Angebote kostengünstig oder kostenfrei gestalten.

Welche Veränderung wünscht Du Dir für die Hamburger Startup-Szene am meisten?

Als Kreativ Gesellschaft liegt uns die Entwicklung der lokalen Kreativwirtschaft am Herzen. Das sind Berufstätige aus den Bereichen Design, Musik, Film, Architektur, bildende und darstellende Kunst usw. In diesen Märkten sind viele Selbstständige, aber auch Angestellte tätig, die sich Tag ein Tag aus mit der Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen befassen. Ihr besonderes Innovationspotential sollte an vielen Stellen stärker wahrgenommen werden. Deshalb regen wir in zahlreichen Formaten zum Austausch und zur Zusammenarbeit zwischen kreativen und anderen Branchen an.

Welche Startup-Ideen sind für Dich von großem Interesse?

Wir sind grundsätzlich sehr offen für verschiedene Arten von Innovationen. Viele Start-up-Förderer legen einen klaren Fokus auf digitale oder technologiebasierte Geschäftsideen. Auch wir regen in einigen Formaten zur Auseinandersetzung mit dem technologischen Fortschritt, z.B. mit den Potentialen von Virtual Reality oder Blockchain, an. Wir sind aber auch offen für innovative Ansätze im Zusammenhang mit neuen (nachhaltigen) Materialien oder solchen, die Zusammenarbeit in wirtschaftlichen Kontexten flexibilisieren und produktiver gestalten.

Welche Events sollten Gründer nicht verpassen?

Unsere Accelerator-Programme, Startup Days, Hackathons und Barcamps!

 
Der Cross Innovation Hub wird mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) co-finanziert.

Dies ist ein kommerzieller Beitrag. Sie möchten ebenfalls Startup-Partner bei uns werden? Dann bewerben Sie sich unter info@hamburg-startups.net